SOMA im AH-Hessenpokal

„Die Taktik ist nicht aufgegangen, wir haben nicht gut gespielt, aber trotzdem 3:0 gewonnen.“ – so faste Coach Engländer das Qualifikationsspiel seines Teams zum AH-Hessenpokal nüchtern zusammen.

Foto: Kai

Zu Spielbeginn waren die Gäste aus Büches/Rohrbach noch nicht konzentriert bei der Sache, so dass der gleich zweimal goldrichtig stehende B. Amrein in der 3. und 5. Minute nach Fehlern der Abwehr das Leder über die Torlinie bringen konnte.

Bis zur Halbzeit gab es dann Chancen auf beiden Seiten. Ein Lattentreffer aus dem Nichts durch die Gäste, zweimal rettete FSV-Keeper Böhnke in letzter Minute. Auf Seiten der Gastgeber hatte Recknagel mehrfach kein Schussglück. Er traf den Pfosten, den Torwart und auch mal knapp am Tor vorbei.

Foto: MaggoGenesungswünsche an Schwarzmaier Zur zweiten Hälfte kamen die Gäste hoch motiviert aus der Kabine und rissen das Spiel an sich. Böhnke war nun eine zentrale Figur. In seiner besten Szene konnte er durch einen katzengleichen Sprung gerade noch mit den Fingerspitzen eine Schuss um den Pfosten lenken, den viele der Zuschauer bereits im Winkel haben einschlagen sehen.

Co-Trainer Schwarzmaier verlangte nun „mehr Dreiecke“ zu bilden. Geometrisch für keinen der Spieler eine Herausforderung, aber die Umsetzung auf dem Platz gelang selten. Das spielstarke Mittelfeld nutzte seine Möglichkeiten zu wenig und operierte all zu oft mit langen Bällen, die häufig nicht beim erhofften Empfänger ankamen.

Ab Mitte der zweiten Halbzeit war das insgesamt sehr faire Spiel dann ausgeglichener und auch der FSV kam wieder zu Chancen. C.Amrein köpfte nach einer Ecke knapp am Tor vorbei und kurz vor Schluss traf dann der bis dahin glücklos agierende Recknagel nach Vorlage von B.Amrein zum 3:0 Schlussstand. Foto: KaiGlückwunsch zum Kreispokalsieg

Was bleibt als Fazit? Hauptsache gewonnen und damit in den Hessenpokal eingezogen. Jetzt spielen die besten 16 AH-Mannschaften den hessischen Pokalsieger aus. Und wir sind dabei!

Es spielten
Böhnke, Stange, May, T. Engländer, Peters, Wegner, T.Rau, Köhler, Jenth, Schlötzer, Lemler, Schwarz, C. Amrein, Recknagel(1), B. Amrein(2)

Ergänzungen und Gerüchte aus der 3.Halbzeit:

Foto: MaggoSchuh-Gate Stanges linker Schuh wurde durch einen Gegenspieler versehentlich angerissen. Er soll danach zu seiner eigenen Überraschung besser gespielt haben…

„Skandal“ hallte es durch die Kabinengänge. Das Verhältnis Yildiz und Coach Engländer bleibt oberflächlich gesehen weiter kritisch. Beide waren zu einer Stellungnahme bereit, die Presse wollte aber nicht.

„Im Training müssen mehr Dreiecke geübt werden.“ hätte Co-Trainer Schwarzmaier gesagt, wenn er zum Interview erschienen wäre. Ist das die Lösung für die nächste Pokalrunde?

Laut eigener Aussage hat der Köhler (man beachte, er ist der einzige Spieler der einen Artikel vor dem Nachnamen trägt!) mit seinem einzigen Ballkontakt im Spiel das 3:0 eingeleitet – nein, vorbereitet – mmmh, je länger er darüber nachdachte, hat er das Tor im übertragenen Sinne eigentlich selber gemacht.

Mehr über die SOMA

You can leave a response, or trackback from your own site.

Antworten

You must be logged in to post a comment.