Print This Post Print This Post

„Man trifft sich“ war gut besucht. Überraschungsgast: Hans Jürgen Siekmann

Hans Jürgen Siekmann, Sohn des 1. Vereinsvositzenden und Vereinsgründer Hans Siekmann ( 1953 ) , gab seinen Einstand.


Wieder kam das Vereinstreffen sehr gut an, – man ist erfreut, dass diese Treffs so freudig angenommen werden. Zum ersten mal dabei war unser langjähriges Mitglied Hans Jürgen Siekmann, der Sohn von unseren 1. Vorsitzenden und Vereinsgründer Hans Siekmann.

Da er sein Reformhaus und Drogerie in der Hugenottenstraße zwecks Altersgründen aufgab , machte er sein Verspechen wahr, er fügte sich mit mehreren Sektflaschen herzlich ein. Und Hans Jürgen hatte viel zu erzählen, Geschichten, die uns unbekannt waren.

Doch alles nach der Reihe:

Nach einer kurzen Begrüßung konnte der 1. Vorsitzende Franz Baumann eine Gedenkminute für unser verstorbenes, langjährigem Mitglied Otto Rubel einlegen.

Otto Rubel verstarb überraschend, – mit 80 Jahren, der FSV hat seinem Mitglied Otto Rubel viel zu verdanken.

Danach konnte die Kaffee – und Kuchentheke frei geben werden.

Hannelore Lachmann, Marie Göggel  und Inge Beck waren an diesem Tag genügend Kuchenspenden vorhanden. Vielen Dank.

Nach dem Kuchenschmaus mußte der 1. Vorsitzende sich eine Zeit verabschieden, denn das Jugendtraining hatte Vorrang. Nachdem alles gut lief, konnte Franz Baumann eine Vereins – Information. bekannt geben.

Vor allem war man erfreut, dass die 1. Mannschaft dem Abstieg aus der Kreisoberliga entronnen war. Noch mehr erfreut war man über die 2. Mannschaft, die Meister in der C – Liga wurde und den Aufstieg zur B- Liga schaffte. Herzlichen Glückwunsch.

 

Auch die Jugend überstand ihre Saison sehr positiv, das ein Lob der guten Trainer ausdrücken soll. Man braucht nur noch mehr Jugendtrainer, will man diesen Qualifizierungsstand noch verbessern.

Franz Baumann gab den Termin der Jugend – Stadtmeisterschaft bekannt, vom 28. – 29. Juni 2014. Hier nehmen alle Friedrichsdorfer Fußballvereine teil, wo die Stadt Friedrichsdorf die Schirmherrschaft übernimmt. Bitte Termine vormerken.

Samstag, 28.06.2014, ab 10.00 Uhr ( G – und >F – Jugend )

Sonntag, 29.06.2014, ab 11.00 Uhr ( E – Jugend )

 

Nun konnten die alten Fußballgeschichten fortgeführt werden, vor allem mit Hans Jürgen Siekmann und mit Helmut Biedenkapp.

Es macht immer wieder Freude, mit Franz Weinlich, Hans Mais, Walter Hauschild, Karl Rompel, Marie Göggel und vielen Anderen über die vergangenen Zeiten zu schwärmen.

 

Der nächste Treff wurde für den Di. 22. Juli 2014 abgestimmt.

Beginn 15.00 Uhr im Sportvereinshaus im Sportpark.

Franz Baumann, 1. Vorsitz.

Print This Post Print This Post

Verband ehrt 2. Mannschaft zur Meisterschaft

FSV Friedrichsdorf – Eintracht Oberursel 2:4 (2:1): Vor dem Spiel wurde Keeper Gianni Santalucia verabschiedet und zusätzlich Michael Schwarz und Matthias Frank für ihre herausragende Arbeit der letzten Jahre geehrt.
Enttäuscht zeigte sich FSV-Coach Metin Yildiz von der Leistung seines Teams. In der 5. Minute brachte George Ciobanu sein Team nach einem Abwehrfehler mit 1:0 in Front. In der 22. Minute spitzelte Colin Hembus das Leder nach Zuspiel von Marc Reichert zum 1:1 ins Toreck und fünf Minuten später traf Reichert nach Pass von Hembus zum 2:1. Zwei Minuten nach Wiederbeginn markierte der völlig freistehende Antonio Stallo aus acht Metern das 2:2. In der 68. Minute bediente Stallo Stefan Preda und der brachte die Eintracht mit 3:2 in Front. Alles klar machte dann zwei Minuten vor dem Ende Massiuallah Mahbubi, der einen Foulelfmeter zum 4:2-Endstand verwandelte.

FSV Friedrichsdorf: Santalucia; Duchene, Grajqevci, Schnitzer, Recknagel, Wagner, Reichert, Hashani, Jäger, Mehmetaj, Hembus (Netzel, Radu, Frank).

Eintr. Oberursel: Itter; Parsch, Hinrichsen, Koyun, Kevin Wehrheim, Großheim, Ciobanu, Stallo, Preda, Mahbubi, Kai Wehrheim (Krenz, Chiadmi, Schumann)

Danach ehrte der Kreisfussballausschuss durch Andreas Bernhardt die 2. Mannschaft für die Meisterschaft in der C-Liga Hochtaunus. Meistercoach Matthias Frank nahm die Meisterurkunde und den „Torfabrik“ Ball in Empfang.


Eine besondere Torfabrik war dieses Jahr Benedikt Amrein, der dieses Jahr mit 85 Toren!!! Deutschlands bester Torschütze wurde!
Besonderen Glückwunsch an dieser Stelle nochmal an Benedikt.

Zur Torjägertabelle

 

Print This Post Print This Post

Tolle Jugendspiele am Wochenende

E-Jugend festigt 3. Platz und holt Punkt beim Tabellenführer, auch die F-Jugend überzeugt!

Read more »

Print This Post Print This Post

B-Jugend ist Kreismeister und spielt um den Aufstieg !

5:2 (2:2) Sieg gegen den Zweiten Anspach sichert Titel

Das dritte von vier Endspielen um die Kreismeisterschaft und die Relegation bringt bereits die Entscheidung, weil Anspach letzte Woche überraschend gegen Usingen verloren hatte und deshalb bei uns eigentlich gewinnen musste, um selber noch eine Chance auf den Titel zu haben. Mit 5 Punkten Vorsprung einen Spieltag vor dem regulären Saisonende ist unser Team jetzt nicht mehr einzuholen und kann sich voll auf die kommenden Aufgaben in der Relegation konzentrieren.

Unser Team beginnt konzentriert, aber nervös, der Gegner mit gewohnter Aggressivität in Sprache und körperlichem Einsatz. Bereits nach 3 Minuten schätzt Jannik einen langen Ball, den unser offensives Mittelfeld eigentlich nicht zulassen sollte, falsch ein. Der Stürmer geht allein auf Manuel zu und verwandelt kalt. Die Mannschaft hat aber als Team einfach eine große Qualität. Keine Vorwürfe, kein Meckern, im Gegenteil, die Nervosität ist weg und wir kommen immer besser ins Spiel. Nach 9 Minuten steht es 1:1. Timmy bringt eine hohe Flanke in den Strafraum, Max setzt sich durch und das Spiel ist wieder offen. In einem sehr zerfahrenen Spiel mit vielen Fouls auf beiden Seiten neutralisieren sich die Teams zunächst mit leichten Vorteilen bei uns. Trotzdem fällt das Tor in der 35. Minute auf der falschen Seite. Wieder ein langer Ball, Koki ist zu weit weg vom Gegenspieler, der in ruhe den Ball runterholen kann, Jannik kommt zu spät und es steht 1:2. Diesmal dauert es aber nur 2 Minuten, bis es wieder unentschieden steht. Timmy wird im Strafraum zu Fall gebracht und verwandelt den fälligen Elfer selbst. Mit diesem Zwischenstand geht es in die Pause.

Wir wollen uns nicht provozieren lassen und unsere spielerische Linie nicht verlieren, dabei aber weiter die Zweikämpfe annehmen. Das hat Max wohl ein wenig zu wörtlich genommen und sich von einem Gegenspieler einen Ellbogencheck verpassen lassen. Das Veilchen wird ihn sicher nicht zum Frauenschwarm der Woche machen. Luka kassiert sogar eine 5 Minuten Zeitstrafe und beide waren bereits gelb verwarnt. Im Verlauf des Spiels kassieren beide Mannschaften je 5 gelbe Karten und zwei Zeitstrafen (Luka M., Simon), so dass es zu vielen Unterbrechungen kommt. Die Moral der Truppe ist aber klasse. Sie lässt sich trotzdem nicht davon abhalten nach vorn zu spielen. Erst erzielt Jannik in der 60. Minute das vermeintliche Führungstor nach einer Ecke. Dabei soll er aber den Torwart im Fünfmeterraum behindert haben. Dann landet eine Flanke von Jojo auf dem Kopf von Luka M. der zur Führung einköpft. Die starke Viertelstunde des Teams beginnt. Wir wechseln vorn häufiger durch als andere Mannschaften und sind dadurch am Ende immer die physisch stärkere Mannschaft. So auch heute. Thilo macht nach einem Zuckerpass von Luka M. in der 80. Minute das 4:2 und Max erhöht per Kopf nach Ecke von Luka M. in der 83. Minute auf 5:2. Damit ist das unglückliche Hinspiel, in dem wir Marc durch Kreuzbandriss verloren, ausgeglichen.

Das Team hat heute vielleicht zu viele Freistösse zugelassen und einige lange Bälle nicht verhindert, aber mit toller Moral, klasse Physis und spielerischer Stärke verdient den Meistertitel nach Friedrichsdorf geholt. Jetzt wollen wir natürlich mehr und auch noch aufsteigen. Dazu müssen wir noch drei Wochen die Konzentration hoch halten und hart arbeiten.

Eine starke Leistung gegen einen ganz harten Gegner erbracht haben heute:

Emanuel, Stas, KokWai, Hendrik, Jannik, Timmy (1,2), Luka M. © (1,2), Jojo (0,1), Luka C., Max (2,0), Thilo (1,0), Marco, Simon, Freddy, Anton; Coach: Basti/Stefan

 

Print This Post Print This Post

Jugendberichte vom Wochenende

Unsere G- und E-Jugend holte hervorragende Auswärtssiege

Read more »