Print This Post Print This Post

1. Friedrichsdorfer Fußball-Stadtmeisterschaft der Jugend verlief super.

Spannende Spiele, eine tolle Anlage und viele Gäste kennzeichnen eine rundum gelungene Veranstaltung.
Unter der Schirmherrschaft von Bürgermeister Horst Burghardt und der Stadt Friedrichsdorf spielten die G-, F- und E-Jugendmann-schaften von Teutonia Köppern, TV Burgholzhausen, SV Seulberg und der gastgebenden JSG Friedrichsdorf am vergangenen Wochenende die Stadtmeister 2014 aus.

Neben spannenden Spielen war bestens für das leibliche Wohl gesorgt. Eine große Tombola und die Fambinis sorgten zudem für ein tolles Rahmenprogramm.

Zahlreiche Zuschauer sahen bereits bei den Spielen der G- und F-Jugenden am Samstag sehr guten Fussball, bei dem alle Kinder zeigten, dass sie die von der Stadt Friedrichsdorf gesponserten Wanderpokale für ein Jahr mit nach Hause nehmen wollten.

Bei den G-Jugendkickern (Jahrgang 2007 und jünger) war dies letztlich die Teutonia Köppern, bei der F2-Jugend (Jahrgang 2006 und jünger) und der F1-Jugend (Jahrgang 2005 und jünger) die JSG Friedrichsdorf. Besonders stolz waren die Kinder, dass sie die Siegerpokale und Medaillen von Bürgermeister Horst Burghardt und Sport- und Kulturamtleiter Erwin Wilzek im Wechsel überreicht bekamen.

Sieger bei den umkämpften und teilweise hochklassigen E-Jugend-spielen am Sonntag wurden Teutonia Köppern (E2, Jahrgang 2004 und jünger) und der TV Burgholzhausen (E1, Jahrgang 2003 und jünger). Auch hier bekamen die Kinder Medaillen und Pokale von Herrn Burghardt und Herrn Wilzek überreicht.

Besonderen Dank gilt den ausschliesslich ehrenamtlich agierenden Helfern, den Privat-/ und vielen Geschäftsleuten für die zahlreichen Spenden (nicht nur zur Tombola), den Schiedsrichtern für die Leitung der Spiele und den Verantwortlichen der Stadt Friedrichsdorf.

Alle gemeinsam haben dazu beigetragen, dass die 1.Friedrichsdorfer Fussball-Stadtmeisterschaft ein toller Erfolg war.

Bleibt zu hoffen, dass dieses Turnier auch im nächsten Jahr den Friedrichsdorfer Veranstaltungskalender bereichert.

Zu den Bildern

 

 

Print This Post Print This Post

Amrein-Tore halbe Miete zum Titel

Schon zur Saisonhalbzeit hatte der FSV Friedrichsdorf II in der Fußball-Kreisliga C mehr als 100 Mal getroffen. Da konnte am Ende ja eigentlich auch nur der Titel herausspringen.


Meister der Kreisliga C wurde der FSV Friedrichsdorf II mit (hinten, v. li.) Moritz Wagner, Marco de Zolt, Patrik Damjanovic, Tim Mohr, Matthias Schlötzer, Michael Röder, Vitali Netzel, Spielertrainer Matthias Frank, Jörg Ellmers sowie (vorne, v. li.) Jan Sichart, Benedikt Amrein, Michael Lemler, Thomas Marschka, Michael Böhnke, Tim Rau, Stefan Zweifel, Dominik Engländer. Foto: Strohmann
 

Es könnte ein Rekord für die Ewigkeit sein: Mit sage und schreibe 86 Treffern in 27 Spielen ist Benedikt Amrein Torschützenkönig der Fußball-Kreisliga C Hochtaunus geworden und hat damit maßgeblichen Anteil am Titelgewinn des FSV Friedrichsdorf II. Amrein traf beim 25:0-Rekordsieg am 27. Oktober gegen den FSV Steinbach II 15 Mal.

Die FSV-Reserve war mit 78 Zählern/173:37 Toren das Maß aller Dinge und startet ab 17. August in der B-Liga. Dann betreuen Daniel Jenth und Michael „Blacky“ Schwarz das Team, das von Matthias Frank zum Titel geführt wurde. Frank ist künftig Kotrainer von Metin Yildiz bei der „Ersten“.

Auch der 8:0-Sieg beim FC Reifenberg II am 30. März wird in der Vereinschronik des FSV Erwähnung finden. Da betrug der Altersschnitt der Gäste-Kicker unglaubliche 38,6 Jahre. Angesichts der Personalenge feierte sogar Dirk Köhler sein Comeback. Ex-Goalgatter Thomas Reichert hatte nach neun Minuten den Torreigen eröffnet.

25 von 30 Spielen hat die FSV-Reserve gewonnen, nur zwei verloren: am 15. September mit 1:5 bei SG Anspach III und am 4. Mai 3:4 bei SG Oberhöchstadt II. Der Meister war daheim (41 Punkte/82:16 Tore) und auswärts (37/91:21) Nr. 1 der Liga. Der Halbzeittitel war mit 42 Punkten/106:17 Toren vor Mitaufsteiger SG Hundstadt (34/48:25) geholt worden. In der Rückrunde schwächelte der Leader: mit 36 Zählern/67:20 Toren reichte es in der zweiten Halbserie nur zu Platz vier hinter SF Friedrichsdorf II (39/66,11), Hundstadt (37/60:21) und SG Oberhöchstadt II (37/47:22). sp

53 Spieler waren am Titelgewinn beteiligt: Mustafa Altingül (5 Spiele/0 Tore), Benedikt Amrein (27/86), Christoph Amrein (1), Benjamin Aurich (4), Dennis Behrens (12/9), Michael Böhnke (4), Mark Czepat (19/1), Patrik Damjanovic (10/2), Marco de Zolt (19/1), Dominik Engländer (4/1), Tobias Engländer (4), Marcel Fetzberger (7/3), Matthias Frank (6), Kreshnik Hashani (2/1), Collin Hembus (14/15), Jean Maurizio Jäger (15/9), Daniel Jenth (12), Stanley Kinter (1/2), Markus Kitzel (5), Dirk Köhler (1), Robert Landskron (2/2), Michael Lemler (7/1), Marc Lisson (7/3), Thomas Marschka (9), Abedin Mehmetaj (11/5), Tim Mohr (21/2), Tom Mohr (2), Christian Müller (13), Jens Müller (3), Vitali Netzel (5/2), Lutz Peters (1), Marcel Pflüger (5), Martin Protze (6), Michael Punstein (8), Victor Radu (1/3), Tim Rau (25/1), Sven Recknagel (4/2), Marc Reichert (4/5), Thomas Reichert (1/1), Michael Richter (1), Michael Röder (17), Gianni Santalucia (1), Matthias Schlötzer (16/2), Matthieu Schnitzer (15/1), Michael Schwarz (2), Kai Schwarzmaier (8), Daniel See (7), Jan Sichart (3/1), Matthias Stange (8/1), Victor Wenzel (1), Yannik Werske (3), Metin Yildiz (3), Stefan Zweifel (3/1).

 

Print This Post Print This Post

FSV Friedrichsdorf SoMa wurde Stadtmeister und Turniersieger.

Einen ganz tollen Tag erwischte die SOMA des FSV Friedrichsdorf beim Stadtmeisterturnier am 21. 6.2014 in Köppern.
Man spielte hier den Stadtmeister von Friedrichsdorf aus und man spielte gleichzeitig den Turniersieger aus.
In Gruppe A spielten die heimischen Friedrichsdorfer Vereine und in Gruppe B spielten überwiegend Mannschaften von der naheliegenden Umgebung. Im Halbfinale musste man also gegen die Gegner von Gruppe B antreten.
Bei den Gruppenspielen lag der FSV vorne, also war man schon Stadtmeister. Und das mit beachtlichen Ergebnissen.
Den meisten Respekt hatte man von SV Seulberg, das man aber mit9 : 3 abschoss. Nur Teutonia Köppern konnte gut mithalten, man spielte 3 : 3. Große Spannung war beim Endspiel, denn hier rechnete man mit einer Packung gegen die starken Teut. Köppern 2 . Doch es kam ganz anders, Tobias Engländer war nicht zu halten, er brachte den FSV mit 2 Toren in Front und man gewann glücklich 3 : 2.

Überragender Mann beim FSV war Spielführer Tobias Engländer, der mit 8 Treffer erfolgreichster Torjäger des FSV war.
Wichtig war die geschlossene, gute Mannschaftsleistung.

Die Ergebnisse:

FSV Friedrichsdorf – SF Friedrichsdorf 3 : 0,
Tore: Sven Recknagel ( 2 ) , Tobias Engländer

FSV Friedrichsdorf – SV Seulberg 9 : 3,
Tore: Recknagel ( 3 ) , Dirk Köhler ( 2 ), Tobias Engländer ( 2 ),
Michael Schwarz, Marco Fiedler.
FSV Friedrichsdorf – Teut. Köppern 3 : 3,
Tore; Marco Fiedler, Tobias Engländer, Christof Schneider.

Mit diesen Ergebnissen war man zumindest schon Stadtmeister
.
Nun ging es um den Turniersieg.
Halbfinale:
FSV Friedrichsdorf – FC Ober Rosbach 2 : 0,
Tore: Tobias Engländer ( 2 ),

FSV Friedrichsdorf – Teut. Köppern,2 3 : 2,
Tore: Marco Fiedler, Tobias Engländer (2 ) ,

Mit diesen Ergebnissen war man auch Turniersieger..

Es spielten: Michael Böhnke, Christof Schneider, Tobias Engländer, Marco Fiedler, Dominik Engländer, Dirk Köhler, Michael Schwarz , Sven Recknagel, Franz Baumann.

Print This Post Print This Post

B-Jugend spielt um den Aufstieg in die Gruppenliga

Nach der Meisterschaft unserer B-Jugend, spielt selbige nun um den Aufstieg in die Gruppenliga. Dort spiel Sie gegen den Meister der Kreisliga Friedberg. Das Hinspiel findet am Sonntag, denn 22.06.2014 um 11Uhr, im Sportpark Friedrichsdorf statt.

Das Rückspiel erfolgt am 29.06.2014 in Hungen Obbornhofen statt. Der FSV drückt den Jungs kräftig die Daumen und bittet um zahlreiche Unterstützung.

Print This Post Print This Post

Jugendturniere

Bericht der Jugendturniere der G-Jugend in Kirdorf und in Rendel

G-Jugend1G-Jugend2

4. Platz der JSG Friedrichsdorf beim Kleinfeldturnier in SGK Bad Homburg

Na, das war doch ganz ordentlich von unseren „ Kleinen“, bei dieser Hitze hat man sich ganz toll geschlagen.

Im ersten Spiel verlor man gegen Bomber,Spvgg Bad Homburg deutlich 5 : 0. Bad Homburg war zwar gut, doch unsere Mannschaft war noch nicht ganz wach.

Das zweite Spiel wurde 1 : 0 gewonnen, Tabea Frank traf ins Tor. .Das letzte Gruppenspiel gewann man gegen Wehrheim 2 deutlich mit 4 : 0, wo Tabea Frank 3 Treffer und Lilli Eichinger 1 Treffer erzielte. Nun belegte man den zweiten Platz in Gruppe B, man musste im Platzierungsspiel um Platz 3 gegen Wehrheim 1 antreten.Dieses Spiel wirkte ausgeglichen, wo Wehrheim in der letzten Minute das Siegtor schoss. Schade, man hatte sich schon auf 9 – Meter – schießen eingestellt.

Ein Lob der gesamten Mannschaft, man konnte gut mitspielen und vor allem, alle kamen zum Einsatz.

Die Ergebnisse:

JSG Friedrichsdorf – Spvgg / Bomber / 99 Bad Homburg   0 : 5
JSG Friedrichsdorf – SGK bad Homburg                             1 : 0
Tor: Tabea Frank
JSG Friedrichsdorf –  TSG Wehrheim 2                               4 : 0
Tore: Tabea Frank ( 3x ), Lilli Eichinger (1x )

Spiel um Platz 3

JSG Friedrichsdorf –  TSG Wehrheim 1                               0 : 1

Somit belegte man den 4. Platz, man wurde mit schönen Medaillen belohnt.

Es spielten: Ben Welzel, Tabea Frank, Victor Gorelikov, Dominik Lieth, Yunus Alpara, Lilli Eichinger, Till Oschinski, Rosalia Oschinski., Finn Peters, Jonas Oertel.

 

v.l.n.r, Reihe hinten: Jonas Oertel, Viktor Gorelikov, Finn Peters, Til Olschinsky, ( hinten Trainer Franz Baumenn ), Tabea Frank, Rosalia Olschinsky, Lilli Eichinger.
Vorne: Dominik Lieth, Yunus Alpara, Torwart Ben Welzel.

 Unser nächstes Turnier findet am Sa., 14.06.2014 in Kronberg, Sportplatz am Waldschwimmbad statt. Spielbeginn 11.30 Uhr.

2. Platz der JSG Friedrichsdorf beim Kleinfeldturnier in Rendel / Karben

Friedrichsdorfer Spieler hielten bei brennender Hitze in Unterzahl durch.

Man überlegte sogar, das Turnier absagen zu wollen. Doch Franz Baumann kennt diese Schwierigkeiten für den Veranstalter, also fuhr man in Unterzahl nach Rendel./ Karben. Mit sechs Spielern absolvierte man alle Spiele, und alle Sechs hielten bei dieser Hitze durch. Man hielt nicht nur durch, man konnte sogar in Unterzahl gut mitspielen und den 2. Platz gewinnen. Hier gab es Medaillen und einen Pokal.

Mit Torwart Luk Müller hatte man einen sicheren Halt im Team, in der Abwehr konnten Paul Kilp und Felix Walter glänzen.Im Mittelfeld waren Deniz Gökpinar und Linus Müller und alleiniger Stürmer war Cajus Ries.

Das erste Spiel gegen Karben 2 konnte man Unentschieden beenden, wo man sogar einen 9 – Meter vor Spielende verschossen hatte.

Das 2. Spiel gegen Karben 1 gewann man 2 : 0. Cajus Ries und Deniz Gökpinar schossen die Tore. Das Rückspiel gegen Karben 2 endete 0 : 1, und gegen Karben 1 erkämpfte man ein 0 : 0.

Da SG Rosenhöhe nicht anwesend war, belegte man den 2. Platz. Der Lohn war ein schöner Pokal für die Mannschaft und je eine Medaille für jeden Spieler.

 

V.l.n.r.: Luk Müller, Felix Walter, Deniz Gökpinar, Paul Kilp,

Linus Müller, Cajus Ries.

Die G – Jugend der JSG Friedrichsdorf, – 2. Platz in Rendel.