Print This Post Print This Post

Jugend Weihnachtsfeiern

Tolle Weihnachtsfeier der G – Jugend

Am Di., den 5. Dez, 2017 feierte die G – Jugend, Kinder bis zu 7 Jahren, ihre Weihnachtsfeier. Nach herrlicher Dekoration im Clubraum im Sportpark konnte Jugendtrainer Franz Baumann die Begrüßung vornehmen, es wurden zwei Weihnachtslieder zusammen mit Gitarrenbegleitung gesungen. Anschließend konnten alle sich mit Kuchen, Brezel und sonstigen Gebäck verköstigen.Die Kinder, die sich am Sportplatz austoben konnten, kamen dann erstaunt in den Clubraum: Sie hatten den Nikolaus erspäht. Ja richtig, der Nikolaus kam tatsächlich und alle Kinder mit Eltern mussten zusammen singen, bevor es Geschenke gab. Als Geschenk gab es je ein Training – T – Shirt und eine FSV – Schildkappe. Tom konnte sogar ein Gedicht aufsagen. Bilal, Noah und James bekamen außerdem, als Danke , zusätzlich eine Wollmütze mit Handschuhe. Sie hatten die meisten Spiele in der Saison absolviert.Auch Trainer Franz Baumann bekam von den Eltern ein tolles Geschenk: Ein T – Shirt mit dem Bild seiner Mannschaft.

 Franz Baumann mit seiner Mannschaft 

Nach dieser Bescherung verabschiedete man den Nikolaus, – klar, mit einem Weihnachtslied.Dann gab es leckere Salate der Eltern und verschiedene Würste vom Verein, bevor man die faszinierende Fackelwanderung im Dunkeln antrat. Dazu folgte das Abbrennen der Wunderkerzen, wo manches Kinderauge richtig glänzte.

Im Clubraum angekommen, konzentrierte man sich auf den Abschied, mit wohl dem schönsten Weihnachtslied: „ Stille Nacht, Heilige Nacht“.Wichtig war die Mithilfe von Erwin Wohlan, Marie Göggel, Gino Mazzuccato und Alois Göggel, die den Kindern einen tollen Nachmittag / Abend boten.

Ein ganz großer Dank geht an die Eltern.

Tolle Weihnachtsfeier der E – Jugend

Am Mi., den 6. Dez, 2017 feierte die E – Jugend, Kinder bis zu 9 Jahren, ihre Weihnachtsfeier. Nach herrlicher Dekoration im Clubraum im Sportpark konnte Jugendtrainer Franz Baumann die Begrüßung vornehmen, wo zwei Weihnachtslieder zusammen mit Gitarrenbegleitung gesungen wurden. Anschließend konnte man sich mit Kuchen, Brezel und sonstigen Gebäck verköstigen.

Die Kinder, konnten sich derweil mit einem Spielchen am Kunstrasenplatz austoben.Nun rief man alle Kinder in den Clubraum, das essen war fertig.Die Eltern hatten ganz tolle Salate gefertigt, dazu gab es verschiedene Würste mit Brötchen vom Verein.

Nach dem essen, – leider kam kein Nikolaus  am Nikolaustag, er hatte die Ausfahrt am Kreisverkehr nicht gefunden,  – mussten  alle Kinder mit Eltern zusammen singen, bevor es Geschenke gab.

Die ersten Geschenke bekamen die Trainer Alexander Habrom und Marin Vidovic vom Jugendleiter überreicht. Sie bekamen je eine Sporttasche.Bei dieser Gelegenheit gaben Beide einen Kurzbericht der E – Jugend. Für absolute Beständigkeit und Vorbildspieler wurden Ben Welzel und Luca Grove mit je einem großen Puzzel ausgezeichnet. Als Geschenk an die Kinder gab es je ein Training – T – Shirt und eine FSV – Schildkappe.

Auch die Trainer bekamen von den Eltern je einen tollen Gutschein, beide Trainer sind bei den Jungs und Eltern sehr beliebt. Nach dieser Bescherung verabschiedete man sich mit einem Weihnachtslied.

Die Kinder konnten sich noch am Kunstrasenplatz austoben, die Eltern unterhielten sich untereinander im Clubraum.

Print This Post Print This Post

SOMA – Highlights aus dem Herbst

Im Herbst hatten die SOMA drei Spiele. Das wichtigste aber zuerst:

Michael „Blacky“ Schwarz hat sein 200. SOMA-Spiel gemacht.

200.Spiel Blacky - Foto: Maggo

In den letzten Jahrzehnten hat Blacky so ziemlich jede Position mal gespielt. Was ihm noch fehlte, war der linke Außenverteidiger. Sein Wunsch, diese Position endlich ausfüllen zu dürfen, kam Coach Engländer im Spiel gegen Hausen nach. In den ersten 60 Minuten hat Blacky die komplette linke Seite „abgekocht“, so dass er sich dann beruhigt auswechseln lassen konnte. Blacky, weiter, immer weiter!

Jetzt zum Spiel: Am 04.10. gab es in Hausen für die drei mitgereisten Zuschauer (plus Hund) ordentlich was zu sehen. In der ersten Halbzeit wurden unfassbar viele Chancen von Recknagel und May vergeben. Pfosten, Latte, daneben, Torwart angeschossen, Torwart hält – es war alles dabei. In der Pause musste Jenth dann für alle überraschend zur Pediküre, kam aber später zurück ins Spiel. Nach dem Seitenwechsel war plötzlich der Knoten geplatzt – jede Chance ein Treffer. Dreimal Recknagel, May und Schlötzer trafen nach grandiosen Zuspielen von T.Engländer sowie einer schönen Flanke von T.Rau . Ein Gegentreffer musste auch hingenommen werden, so dass es am Ende 5:1 hieß. Noch ein Hinweis an die immer noch rätselnden Zuschauer: Es war der starke Hausener Wind, der den schmächtigen Fiedler im Sechzehner zu Fall brachte. Eine andere Erklärung kann es nicht geben.

Bubi 10 - Foto: Maggo  Nur 5 Tage später standen die Sportfreunde auf dem Spielplan. Es wurde ein völlig anderes Spiel. Den ersten Torschuss gab es erst nach 32 Minuten durch Wegner. In der Pause verließen alle zwei Fans enttäuscht die Sportanlage. Irgendwann in der zweiten Halbzeit hatte B.Amrein dann genug. Mit einer dynamischen Einzelleistung erzielte er das 1:0, später noch das 2:0. Was bleibt von dem Spiel in Erinnerung? Ein trauriger Bubi. Sein Wunschgegenspieler H.G. war nicht gekommen…
Das letzte Spiel im Oktober fand dann in Oberursel statt. Wieder gab es unzählige Chancen. Zur Pause stand es aber wieder nur 0:0. So ging es auch in der zweiten Hälfte weiter. B.Amrein und Jenth sorgten zwar für eine 2:0 Führung, die wurde aber durch einen abgefälschten Schuss und einen abseitsverdächtigen Kopfball zum 2:2 wieder abgegeben.

Erklärungsansätze hinterher vom Coach Engländer wie Kader zu klein, nicht die richtigen Trikots und -wo ist eigentlich der Köhler- werden nun in die Winterpause mitgenommen.

Mehr über die SOMA

Print This Post Print This Post

Hinrundenabschluss mit Foodtruck beim FSV

Nach dem heutigen Training war der BurgerMeister Frankfurt beim FSV um uns mit seinen herrlichen Burgern, frisch gemachten chips und herzhaften Hot Dogs zu verwöhnen. Zum Abschluss einer geilen Gruppenliga Vorrunde war das ein Riesenspaß. Vielen Dank an unsere Sponsoren Marko Drott und Bernd Hofmann für den geilen Abend….

#nurderfsv, #einteam# #mega, #jamjam

Print This Post Print This Post

Letztes Heimspiel des Jahres

Am 26.11.2017 um 14:45Uhr erwartet der FSV den Gruppenliga Tabellenführer Spvvg 05 Oberrad zum Spiel des Wochenendes. Bei Kaffee & Kuchen, gegrillten Würstchen der Metzgerei Seitz, heißen und kalten Getränken freut sich der FSV auf Euer kommen und die wie immer lautstarke Unterstützung von den Rängen.

Coach Yildiz erwartet ein schweres Spiel, erhofft sich aber, den Aufwärtstrend der letzten Wochen aufrecht erhalten zu können und Oberrad ein wenig zu ärgern. Im heutigen Abschlusstraining wird sich zeigen, ob die zuletzt angeschlagenen Spieler (Bitiq, Haub, Reichert) wieder einsatzfähig sind. Definitiv Ausfallen wird Burak Sahin mit Nasenbeinbruch.

Auch unsere 1B trifft bereits um 13 Uhr gegen den aktuellen Tabellenführer der Kreisliga A Hochtaunus, die SG Werheim/Pfaffenwiesbach. Gegen den starken Gegner erwartet Coach Xifaras eine Steigerung zur letzten Woche.

Print This Post Print This Post

FSV erzielt Achtungserfolg gegen Tabellendritten, 1B verliert in Königstein

FFV Sportfreunde 04 – FSV 2:2 (1:1):

Eine bärenstarke Leistung zeigte der FSV gegen den favorisierten Gastgeber aus Frankfurt. Nach der hohen Hinspielniederlage zeigte sich der FSV im Rückspiel stark verbessert und erkämpfte sich einen verdienten Punkt bei den Sportfreunden. Selbst ein früher Gegentreffer verunsicherte den FSV nicht und so war es Goalgetter Marino, der bereits in der 14. Minute ausglich. Weitere Chancen von Bitiq und Bussian blieben ungenutzt.

In Hälfte 2 geriet der FSV in der 65. Minute wieder in Rückstand, doch der in den letzten Spielen bärenstarke Burak Sahin glich in der 75. Minute wieder aus.

Ein verdienter Punktgewinn gegen den Tabellendritten der Gruppenliga Frankfurt. Nächste Woche spielen wir bei der TSG Nieder- Erlenbach, die sich durch eine Siegesserie mittlerweile aus dem Tabellenkeller gekämpft haben.

FC Königstein II – FSV II 4:3 (3:1):

Eine unnötige Niederlage unserer 1B in Königstein. Besonders die erste Hlfte verschlief man total und der FSV geriet trotz 1:0 Führung (Tor Lugolli), mit 3:1 in Rückstand. Nach dem schnellen 4:1 Anfang der 2. Hälfte fing sich der FSV und kämpfte sich  durch Preda und Fuchs noch auf 4:3 heran, dennoch wollte der Ausgleich schlusssendlich nicht fallen.

Nächste Woche geht es zum Aufstiegskandidaten SG Blau Weiss Schneidhain.