Print This Post Print This Post

SOMA – Highlights aus dem Herbst

Im Herbst hatten die SOMA drei Spiele. Das wichtigste aber zuerst:

Michael „Blacky“ Schwarz hat sein 200. SOMA-Spiel gemacht.

200.Spiel Blacky - Foto: Maggo

In den letzten Jahrzehnten hat Blacky so ziemlich jede Position mal gespielt. Was ihm noch fehlte, war der linke Außenverteidiger. Sein Wunsch, diese Position endlich ausfüllen zu dürfen, kam Coach Engländer im Spiel gegen Hausen nach. In den ersten 60 Minuten hat Blacky die komplette linke Seite „abgekocht“, so dass er sich dann beruhigt auswechseln lassen konnte. Blacky, weiter, immer weiter!

Jetzt zum Spiel: Am 04.10. gab es in Hausen für die drei mitgereisten Zuschauer (plus Hund) ordentlich was zu sehen. In der ersten Halbzeit wurden unfassbar viele Chancen von Recknagel und May vergeben. Pfosten, Latte, daneben, Torwart angeschossen, Torwart hält – es war alles dabei. In der Pause musste Jenth dann für alle überraschend zur Pediküre, kam aber später zurück ins Spiel. Nach dem Seitenwechsel war plötzlich der Knoten geplatzt – jede Chance ein Treffer. Dreimal Recknagel, May und Schlötzer trafen nach grandiosen Zuspielen von T.Engländer sowie einer schönen Flanke von T.Rau . Ein Gegentreffer musste auch hingenommen werden, so dass es am Ende 5:1 hieß. Noch ein Hinweis an die immer noch rätselnden Zuschauer: Es war der starke Hausener Wind, der den schmächtigen Fiedler im Sechzehner zu Fall brachte. Eine andere Erklärung kann es nicht geben.

Bubi 10 - Foto: Maggo  Nur 5 Tage später standen die Sportfreunde auf dem Spielplan. Es wurde ein völlig anderes Spiel. Den ersten Torschuss gab es erst nach 32 Minuten durch Wegner. In der Pause verließen alle zwei Fans enttäuscht die Sportanlage. Irgendwann in der zweiten Halbzeit hatte B.Amrein dann genug. Mit einer dynamischen Einzelleistung erzielte er das 1:0, später noch das 2:0. Was bleibt von dem Spiel in Erinnerung? Ein trauriger Bubi. Sein Wunschgegenspieler H.G. war nicht gekommen…
Das letzte Spiel im Oktober fand dann in Oberursel statt. Wieder gab es unzählige Chancen. Zur Pause stand es aber wieder nur 0:0. So ging es auch in der zweiten Hälfte weiter. B.Amrein und Jenth sorgten zwar für eine 2:0 Führung, die wurde aber durch einen abgefälschten Schuss und einen abseitsverdächtigen Kopfball zum 2:2 wieder abgegeben.

Erklärungsansätze hinterher vom Coach Engländer wie Kader zu klein, nicht die richtigen Trikots und -wo ist eigentlich der Köhler- werden nun in die Winterpause mitgenommen.

Mehr über die SOMA

Print This Post Print This Post

Hinrundenabschluss mit Foodtruck beim FSV

Nach dem heutigen Training war der BurgerMeister Frankfurt beim FSV um uns mit seinen herrlichen Burgern, frisch gemachten chips und herzhaften Hot Dogs zu verwöhnen. Zum Abschluss einer geilen Gruppenliga Vorrunde war das ein Riesenspaß. Vielen Dank an unsere Sponsoren Marko Drott und Bernd Hofmann für den geilen Abend….

#nurderfsv, #einteam# #mega, #jamjam

Print This Post Print This Post

Letztes Heimspiel des Jahres

Am 26.11.2017 um 14:45Uhr erwartet der FSV den Gruppenliga Tabellenführer Spvvg 05 Oberrad zum Spiel des Wochenendes. Bei Kaffee & Kuchen, gegrillten Würstchen der Metzgerei Seitz, heißen und kalten Getränken freut sich der FSV auf Euer kommen und die wie immer lautstarke Unterstützung von den Rängen.

Coach Yildiz erwartet ein schweres Spiel, erhofft sich aber, den Aufwärtstrend der letzten Wochen aufrecht erhalten zu können und Oberrad ein wenig zu ärgern. Im heutigen Abschlusstraining wird sich zeigen, ob die zuletzt angeschlagenen Spieler (Bitiq, Haub, Reichert) wieder einsatzfähig sind. Definitiv Ausfallen wird Burak Sahin mit Nasenbeinbruch.

Auch unsere 1B trifft bereits um 13 Uhr gegen den aktuellen Tabellenführer der Kreisliga A Hochtaunus, die SG Werheim/Pfaffenwiesbach. Gegen den starken Gegner erwartet Coach Xifaras eine Steigerung zur letzten Woche.

Print This Post Print This Post

FSV erzielt Achtungserfolg gegen Tabellendritten, 1B verliert in Königstein

FFV Sportfreunde 04 – FSV 2:2 (1:1):

Eine bärenstarke Leistung zeigte der FSV gegen den favorisierten Gastgeber aus Frankfurt. Nach der hohen Hinspielniederlage zeigte sich der FSV im Rückspiel stark verbessert und erkämpfte sich einen verdienten Punkt bei den Sportfreunden. Selbst ein früher Gegentreffer verunsicherte den FSV nicht und so war es Goalgetter Marino, der bereits in der 14. Minute ausglich. Weitere Chancen von Bitiq und Bussian blieben ungenutzt.

In Hälfte 2 geriet der FSV in der 65. Minute wieder in Rückstand, doch der in den letzten Spielen bärenstarke Burak Sahin glich in der 75. Minute wieder aus.

Ein verdienter Punktgewinn gegen den Tabellendritten der Gruppenliga Frankfurt. Nächste Woche spielen wir bei der TSG Nieder- Erlenbach, die sich durch eine Siegesserie mittlerweile aus dem Tabellenkeller gekämpft haben.

FC Königstein II – FSV II 4:3 (3:1):

Eine unnötige Niederlage unserer 1B in Königstein. Besonders die erste Hlfte verschlief man total und der FSV geriet trotz 1:0 Führung (Tor Lugolli), mit 3:1 in Rückstand. Nach dem schnellen 4:1 Anfang der 2. Hälfte fing sich der FSV und kämpfte sich  durch Preda und Fuchs noch auf 4:3 heran, dennoch wollte der Ausgleich schlusssendlich nicht fallen.

Nächste Woche geht es zum Aufstiegskandidaten SG Blau Weiss Schneidhain.

Print This Post Print This Post

Weiteres 6 Punkte Wochenende für den FSV

FSV – FV Stierstadt 5:0 (3:0):

Am heutigen Sonntag gewann der FSV hochverdient im Taunusderby gegen die Gäste aus Stierstadt. BEreits nach 10 Minuten schaltete Mouma im Strafraumgewühl am schnellsten und netzte zum 1:0 ein. Fortan entwickelte sich ein ausgeglichenes Spiel mit Chancen auf beiden Seiten. Stierstadt probierte es aus 30m, aber Keeper Mohr war auf dem Posten. Nach 23 Minuten der erste Streich von Torjäger Marino, der eiskalt zum 2:0 abschloss. Keine 10 Minuten später, nach Vorlage des starken Burak Sahin vollstreckte S. Zejnuhallu zum 3:0, was zugleich den Halbzeitstand bedeutete.

Kurz nach Wiederbeginn steckte der quirlige Zymolka auf Marino durch, der mit einem sehenswerten Heber Keeper Dumann keine Chance lies. Fortan erarbeitete sich der FSV viele weitere Chancen (Reichert an den Innenpfosten, Freistoss an die Latte), so daß das Ergebniss noch deutlich höher ausfallen könnte. In der 77. Minute scheiterte Kapitän Reichert per Strafstoss durch Marino war im Nachschuss zur Stelle und markierte das 5:0. Heute verdienten sich alle, von der Nummer 1 bis 14, ein Sonderlob. Diesen Schwung muss man nun versuchen in den letzten Spielen vor der Winterpause mitzunehmen.

 

FSV II – Vatan Spor II 6:4:

Auch unsere 1 B bleibt weiterhin in der Erfolgsspur. Mit 6:4 schickte man die Verbandsliga Reserve aus Bad Homburg wieder nach Hause. Bis auf eine 20min. Schwächephase in Hälfte 2 war es ein sehr souveränes Spiel. Während dieser Phase lies man den Gegner trotz einer sicheren 5:1 Führung noch auf 5:4 rankommen. Doch mit dem Schlusspfiff fiel das 6:4 für uns. Die Tore schossen Kolloshina, de Morais, Preda (3) und Fuchs (2). Am kommenden Sonntag spielen wir bereits um 12 Uhr in Königstein.