Print This Post Print This Post

Landessportbund ehrt drei FSV-Vorstandsmitglieder

Marie Göggel, Michael Schwarz und Jürgen Keicher wurde am Samstag, 15. Sept. 2018, eine besondere Anerkennung zuteil: die Ehrenurkunde samt Anstecknadel des Landessportbundes Hessen. Die Veranstaltung fand statt in würdigem Rahmen, mit Sekt, Suppe und Häppchen, in der Villa Borgnis im Kurpark Königstein. Michael „Blacky“ Schwarz, langjähriges Vorstandsmitglied, 2. Vorsitzender und seit 2018 Nachfolger des unerwartet verstorbenen Franz Baumann als 1. Vorsitzender, dazu noch 1. Spielausschussvorsitzender Senioren, sowie Jürgen Keicher, langjähriger Jugendtrainer, DFB C Lizenz-Inhaber und seit 2018 Jugendleiter, kamen gern aufs Podium, um die Anerkennung für sich und den FSV Friedrichsdorf 1953 e.V. entgegenzunehmen. Marie Göggel, Abteilungsleiterin Gymnastik, gute Seele bei Bewirtungen aller Art und langjähriges Vorstandsmitglied, konnte leider nicht selbst kommen; sie bekommt ihre Urkunde mit Ehrennadel vom 1. Vorsitzenden nach Hause mitgebracht.

Auf dem Foto v.l.: Michael Schwarz, 1. Vorsitzender FSV, Jürgen Keicher, Jugendleiter FSV, und Norbert Müller, 1. Vorsitzender Sportkreis Hochtaunus im Landessportbund Hessen.

Print This Post Print This Post

Fsv siegt im letzten Test

Der FSV Friedrichsdorf hat den letzten Test vor dem Gruppenliga-Start in einer Woche gewonnen. Gegen den FSG Weilnau siegte das Team von Metin Yildiz 7:1.
⚽ 43’ Francesco Marino
⚽ 44‘ Maximilian Zymolka @zymo_mx
⚽ 50‘ Maximilian Zymolka @zymo_mx
⚽ 66‘ Timo Schwarzer
⚽ 70‘ Marko Jonjic @marko_fog
⚽ 81‘ Dennis Schäfer @denis_03
⚽ 90‘ Stefen Fuchs @s.fuchs87
#nurderfsv #fsvfriedrichsdorf #testspiel #vorbereitung #gruppenliga #fsvnews
@ FSV Friedrichsdorf 1953 e.V.

Auch unsere 1B gewinnt mit 6:1 gegen die FSG II.

Print This Post Print This Post

Friedrichsdorfer C1 spielt starke Kreisliga-Rückrunde

2017/18 ist für unsere C-Junioren (Jahrgänge 2003/04) eine besondere Saison: Letzte Spielzeit noch in fünf verschiedenen Teams, jetzt ein Team. Neue Mitspieler, neuer Trainerstab. Und Kreisliga, die ist nicht von Pappe.

Die Hinrunde schwierig: Missverständnisse. Eigentore. Aus Rivalen werden Teammitglieder. Nicht alle haben den gleichen Stand. Anspruchsvolles Training, konsequente Ansage vom neuen Trainer. Von der Schule ganz zu schweigen. Hausaufgaben, Nachhilfe, das ganze Programm.

Im Sport lohnt sich die Mühe (in der Schule auch): Wir sind in den letzten Monaten besser geworden, als Spieler und als Mannschaft. Unsere JSG ist die beste Rückrundenmannschaft, zusammen mit DJK Bad Homburg. 13 Punkte aus den letzten fünf Spielen.

Wenn wir gegen Usingen, in der Nachspielzeit, nach der dritten Ecke in Folge, nicht noch das Gegentor fangen, wären es sogar 15 Punkte. Entscheidung des nervösen Schiri, aber unser Versäumnis. Wir hätten noch eine der vier, fünf dicken Chancen verwandeln sollen. Nachlegen. Diese Lektion haben wir gelernt. Außergewöhnlich: der gute, faire Usinger Trainer, der zu unserer Mannschaft geht und sie tröstet. Ein Vorbild.

Dann das Heimspiel gegen Neu-Anspach. Wir wollten die Revanche für das Unentschieden gegen Usingen und für die Hinspielniederlage gegen die Anspächer. Und wir schaffen es, mit Kampf in der ersten, mit Taktik in der zweiten Halbzeit. 2:1. Auch hier ein starker Gegener mit einem qualifizierten, fairen Trainer.

Den Schwung wollten wir mitnehmen gegen die zweite aus Oberursel, die es schwer hat diese Saison. Und es gelingt, mit einem klaren 6:1. Der höchste Sieg bisher. Wir können Tore planvoll herausspielen.

Von den Großen, die wir noch nicht geschlagen haben, fehlt noch Kronberg. Die kommen diesen Samstag 14.30 Uhr in den Sportpark. Wir werden ihnen einen fairen Fight anbieten – und dabei alles in die Waagschale werfen, was wir haben.

 

„Was sind wir? Ein Team!“

Auf dem Foto, nach dem Heimsieg gegen Eintracht Oberursel, v.l.o.n.r.u.:

Co Martin Harreus, Noah, Franco, Liam, Sönke, Max, Claudio, Paolo, Joey, Trainer Jürgen Keicher, Betreuer Klaus Krapf; Qasim, Raúl, Richard, Timo, David, Cedric, Sharif;

nicht auf dem Foto: Linus (Fotograf)

Print This Post Print This Post

Friedrichsdorfer C-Junioren verlieren Pokalhalbfinale – und gewinnen gegen den Finalisten

Am Mittwoch noch mit 2:3 gegen den Tabellenzweiten der Kreisliga Hochtaunus EFC Kronberg verloren; am Samstag dann 2:0 gegen den Tabellenzweiten und Finalteilnehmer Bomber Bad Homburg gewonnen. Ist das logisch? So ist Fußball!
Und das geht so: Am Mittwoch auswärts gegen Kronberg überlegen, mehr Ballbesitz, spielbestimmend, gute Spielanlage; aber ein individueller Fehler, ein Missverständnis und eine Unachtsamkeit –  und die ganze Mühe war, wenigstens dem Ergebnis nach, umsonst. An Erfahrung gewonnen, aber 2:3 verloren, und das als die bessere Mannschaft. Pokalfinale adieu, es freuen sich die anderen.
Am Samstag wieder auswärts, bei 27 Grad im Schatten, gegen die „Bomber“. Nur 10 Spieler aus der C1, dazu zwei aus der C2, und wieder die bessere, engagiertere Mannschaft, auf hohem Rasen, vor lautem Publikum. Und diesmal klappt es: 2:0. Wir hatten einen Plan, und wir haben ihn durchgezogen. Drei Punkte gegen den Pokalfinalisten gewonnen.
Moral von der Geschicht: Siegen ist besser als Verlieren, weil – es macht einfach mehr Spaß. Das sieht man auf dem Foto aus der Kabine. Und wer als Team zusammenhält und den Plan durchzieht, kann vorne mithalten. Fußball!
 
Print This Post Print This Post

Der neue Vorstand vom FSV

Michael „Blacky“ Schwarz wurde an der Jahreshauptversammlung zum neuen Vorsitzenden des FSV Friedrichsdorf gewählt. Sein Stellvertreter ist Moritz Wagner. Neuer Kassenwart wird Torsten Iba sein. Mit Jürgen Keicher, Tim Mohr und Jan Sichart übernehmen drei erfahrene und engagierte Fussballer den Jugendbereich.
Vielen Dank an alle ehrenamtlichen Helfer. #nurderfsv #einteam #danke #immerweiter