FSV-Teams grüßen weiterhin von der Tabellenspitze

Insgesamt starke 30 Minuten reichen zu einem 8:0 (4:0) gegen Wehrheim/Pfaffenwiebach. Die wichtigste Nachricht heute kam aber aus dem Krankenhaus.

Am Sonntag, 23.10.2016, gewann der FSV Friedrichsdorf auch in der Höhe verdient mit 8:0 (4:0) gegen die überforderten und chancenlosen Gäste aus dem Hintertaunus. Zuvor freute sich der FSV über sie guten Nachrichten von Mohamad Mouma aus dem Krankenhaus, der mittlerweile außer Lebensgefahr ist und von der Intensivstation auf die reguläre Station verlegt wurde. Beide Mannschaften spielten heute für Ihren Freund und Mitspieler:

20161023_150013Bei konsequenter und einfacherer Spielweise wäre auch ein zweistelliges Ergebnis durchaus möglich gewesen. In den gesamten 90 Minuten kamen die Wehrheimer nicht zu einer nennenswerten Torgelegenheit.

Vergab Marc Reichert in der dritten Minute noch aus aussichtsreicher Position, stand es 60 Sekunden später doch 1:0. Ein starker Diagonalball über 50 Meter von Sabit Zejnullahu erreichte Patrick Bussian, der mit dem rechten Außenrist den Ball ins lange Eck beförderte.

In der 6. Minute fast die Kopie des Führungstreffers. Wieder nahm Bussian einen Zejnullahu-Ball auf, überlupfte 2 Gegner und Franco Marino vollendete zum 2:0.

Eine Minute später scheiterte erneut Marino freistehend am Gästekeeper. Nach einem Foul an Marino vollendete Kapitän Marc Reichert in der 16. Minute per Elfmeter zur 3:0 Führung.

Als in der 18. Minute schon das 4:0 durch Burak Sahin folgte, war die Partie selbstverständlich schon entschieden. Das Tempo wurde nun deutlich herausgenommen. Nichts desto trotz hätten Marc Reichert (knapp vorbei) und Labinot Lugolli (scheiterte freistehend am Torwart) noch vor dem Halbzeitpfiff des souveränen Referees erhöhen können.

In der zweiten Halbzeit agierte man dann lange Zeit zu umständlich und ideenlos. Ein Pfostentreffer von Martin „Bubu“ Ochmann läutete allerdings noch eine furiose Schlussviertelstunde ein. In der 75. Minute erzielte Franco Marin nach Querpass von Patrick Bussian auf 5:0.

Nach 87 Minuten steckte Dan Vaughan auf Victor Radu durch, der den Keeper mit einem Lupfer aus 18 Metern zum 6:0 düpierte. Zwei Minuten später fasste sich der eingewechselte Kreshnik Hashani aus gut 25 Metern ein Herz und sein Geschoss schlug im linken Winkel zum 7:0 ein. In der Nachspielzeit setzte Dan Vaughan nach Zuspiel von Egzon Ademi mit dem 8:0 den Schlusspunkt.

Am nächsten Sonntag, 30.10.2016, gastiert der FSV Friedrichsdorf um 15 Uhr beim EFC Kronberg.

FSV 1B: Lockeres 4:0 (2:0) gegen den Tabellenfünften aus Wehrheim

Die zweite Mannschaft des FSV Friedrichsdorf gewann am 10. Spieltag bereits Ihre 9. Partie und bleibt weiterhin Tabellenführer der Kreisliga B.

In einer einseitigen Partie gegen die Gäste aus Wehrheim/Pfaffenwiesbach, von der man wesentlich mehr Gegenwehr erwartet hätte, gelang den Zwiebackstädtern ein nie gefährdeter 4:0 (2:0) Erfolg.

Bereits in der 2. Minute schlug Goalgetter Victor Radu eiskalt zum 1:0 zu. Das 2:0 durch Bernhard May in der 10 Minute gab der Mannschaft des Spitzenreiters früh Sicherheit. In der 38. Minute vergab Victor Radu mit einem zu lässig geschossenen Foulelfmeter die Vorentscheidung. Diese war dann in der 50. Minute nach einem erneuten Elfmeter, den Moritz Wagner verwandelte, gefallen.

Eine Viertelstunde vor Abpfiff traf Louis Israel zum 4:0 Endstand.

Am kommenden Sonntag, 30.10.2016, reist der FSV Friedrichsdorf zum Auswärtsspiel beim Tabellenachten, der FSG Niederlauken/Laubach.

You can leave a response, or trackback from your own site.

Antworten

You must be logged in to post a comment.