Archive for Februar, 2018

C1 gewinnt Hallenturnier in Bad Homburg

Joey, Richard, Timo, Cedric, Raul, Paolo; Trainer Jürgen Keicher, Liam, Sönke, Hamid, Qasim, Ko-Trainer Martin Harreus.

Die Friedrichsdorfer C1-Junioren gewannen am Samstag das mit acht Mannschaften besetzte, gut organisierte Hallenturnier bei SGK Bad Homburg.

Nach 4:4, 1:0 und 4:2 in der Gruppenphase siegten unsere Jungs im Finale mit 4:1 gegen Concordia Eschersheim. 13 Tore in vier Spielen, erzielt von verschiedenen Torschützen, sprechen offensiv für sich. Defensiv spielte unser Team nach dem ersten Spiel mit guter Ordnung und viel Engagement, unabhängig davon, wer gerade auf dem Platz stand. Guter Fußball, so machen wir weiter. Z.B. bei den beiden Freundschaftsspielen am 24.02. und 3.03. gegen DJK Bad Homburg, Kreisligist wie wir.

 

In Gedenken an Franz Baumann

Vorsitzender Franz Baumann (FSV Friedrichsdorf) ist jetzt auch Ehrenmitglied.

Lieber Franz,

vor 2 Wochen mussten wir erfahren, dass Dein Herz für immer aufgehört hat, zu schlagen.

Die heutige Trauerfeier und die Anteilnahme haben gezeigt, dass Du dieses Herz stets am rechten Fleck getragen hast.

Du, der bereits 1959 beim FSV gespielt hat? Du, der seit 40 Jahren als Jugendtrainer aktiv war? Du, der  seit 24 Jahren den Vorsitz unseres FSV Friedrichsdorf innehatte?

Du, der auch den seit Jahren verwaisten Jugendleiter-Posten übernahm?

Du, der die erste Mädchenmannschaft des FSV gründete?

Du, der den Kindern beim Ferienspaß das Fußball-ABC lehrte?

Du, der weit über 600 Spiele bei Deinem „Baby“, den Alten Herren, absolvierte?

 

Du sollst nicht mehr da sein?

 

Wer gibt den Kindern nach dem Training nun die Gummibärchen?

Wer schließt jetzt mit dem viel zu großen Schlüsselbund die Türen auf?

Wer schreibt die unnachahmlichen Berichte von Weihnachtsfeiern, Jugendspielen, Feiern?

Wer hat alle Geburtstage und Jubiläen zukünftig im Blick?

Wer hält die Brandreden über mangelndes Engagement im Ehrenamt?

Wer zeigt klare Kante und weist auf die Missstände im neuen Sportpark hin?

Wer geht von Geschäft zu Geschäft und sammelt Spenden ein?

Wer zeigt die Bilder aus Deinem schier unerschöpflichen Reservoir bei „Man trifft sich“?

Wer wird stets für alle ein Lächeln und ein gutes Wort bereit haben, selbst wenn dunkle Wolken aufziehen?

 

Der Abpfiff kam für Dich und uns viel zu früh.

 

Es liegt nun an uns, die Geschicke und die gesellschaftliche Verantwortung des Vereins weiterzuführen. Nicht wie Du, aber in Deinem Sinne.

 

Wir vermissen Dich.

 

Lieber Franz, halte uns einen Platz im blau-weißen Fußballhimmel frei.

 

Dein FSV