Archive for Oktober, 2016

SOMA gibt nach 0:3 Rückstand in Wehrheim nicht auf

Es hagelte vor dem Spiel mal wieder einige Absagen, so dass in Wehrheim beim Treffpunkt gerade mal 10 Spieler am Sportplatz waren.

Der Verlauf des Spieles als Post-Live Ticker

1. Anpfiff, das Spiel geht über 2x35min mit 10 gegen 10
10. Marco de Zolt, gar nicht vorgesehen für das Spiel, kommt spontan dazu und so kann es mit 11 gegen 11 weitergehen
17. Wehrheim ist spielbestimmend und erzielt folgerichtig das 0:1
33. Ein Fehlpass in unserem Spielaufbau wurde eiskalt von Wehrheim zum 0:2 genutzt
35. Reaktionsschnell hält Buddy auf der Linie eine Ball, der aus kurzer Distanz abgefeuert wurde
Pause Tobi stellt die halbe Mannschaft um, warum? Weil er es kann!
39. 0:3,  geht es jetzt so weiter, wie in der ersten Halbzeit?
40. Foul an Bene im Strafraum – Elfmeter, Kai will in seine Lieblingsecke schießen, da steht aber schon der Torwart, so reißt er den Fuß noch rum und der Ball schlägt mittig ein, 1:3
47. Bene wird steil geschickt und lässt sich frei vorm Torwart die Chance nicht entgehen, 2:3, die Abseitsdiskussion erspare ich Euch
62. 3:3, Freistoß im Mittelfeld, Tobi spiel den Ball scharf in den Strafraum, wo Rappel mit Tempo anläuft und den Ball in den rechten Winkel köpft, er rätselt heute noch, wie das passiert ist
67. Erneut hält Buddy überragend gegen die wieder stärker werdenden Wehrheimer
68. Einen schneller Konter schließt Rappel mit einem Schuss ans Lattenkreuz ab, das wäre fast noch der Sieg gewesen
70. Abpfiff, es bleibt beim 3:3

Es spielten: B.Amrein(1), Böhnke, Caceres Bernal, de Zolt, T. Engländer, Krehl, Peters, Recknagel(1), Schneider, Schwarz, Schwarzmaier(1)

 

 

 

FSV-Teams grüßen weiterhin von der Tabellenspitze

Insgesamt starke 30 Minuten reichen zu einem 8:0 (4:0) gegen Wehrheim/Pfaffenwiebach. Die wichtigste Nachricht heute kam aber aus dem Krankenhaus.

Am Sonntag, 23.10.2016, gewann der FSV Friedrichsdorf auch in der Höhe verdient mit 8:0 (4:0) gegen die überforderten und chancenlosen Gäste aus dem Hintertaunus. Zuvor freute sich der FSV über sie guten Nachrichten von Mohamad Mouma aus dem Krankenhaus, der mittlerweile außer Lebensgefahr ist und von der Intensivstation auf die reguläre Station verlegt wurde. Beide Mannschaften spielten heute für Ihren Freund und Mitspieler:

20161023_150013Bei konsequenter und einfacherer Spielweise wäre auch ein zweistelliges Ergebnis durchaus möglich gewesen. In den gesamten 90 Minuten kamen die Wehrheimer nicht zu einer nennenswerten Torgelegenheit.

Vergab Marc Reichert in der dritten Minute noch aus aussichtsreicher Position, stand es 60 Sekunden später doch 1:0. Ein starker Diagonalball über 50 Meter von Sabit Zejnullahu erreichte Patrick Bussian, der mit dem rechten Außenrist den Ball ins lange Eck beförderte.

In der 6. Minute fast die Kopie des Führungstreffers. Wieder nahm Bussian einen Zejnullahu-Ball auf, überlupfte 2 Gegner und Franco Marino vollendete zum 2:0.

Eine Minute später scheiterte erneut Marino freistehend am Gästekeeper. Nach einem Foul an Marino vollendete Kapitän Marc Reichert in der 16. Minute per Elfmeter zur 3:0 Führung.

Als in der 18. Minute schon das 4:0 durch Burak Sahin folgte, war die Partie selbstverständlich schon entschieden. Das Tempo wurde nun deutlich herausgenommen. Nichts desto trotz hätten Marc Reichert (knapp vorbei) und Labinot Lugolli (scheiterte freistehend am Torwart) noch vor dem Halbzeitpfiff des souveränen Referees erhöhen können.

In der zweiten Halbzeit agierte man dann lange Zeit zu umständlich und ideenlos. Ein Pfostentreffer von Martin „Bubu“ Ochmann läutete allerdings noch eine furiose Schlussviertelstunde ein. In der 75. Minute erzielte Franco Marin nach Querpass von Patrick Bussian auf 5:0.

Nach 87 Minuten steckte Dan Vaughan auf Victor Radu durch, der den Keeper mit einem Lupfer aus 18 Metern zum 6:0 düpierte. Zwei Minuten später fasste sich der eingewechselte Kreshnik Hashani aus gut 25 Metern ein Herz und sein Geschoss schlug im linken Winkel zum 7:0 ein. In der Nachspielzeit setzte Dan Vaughan nach Zuspiel von Egzon Ademi mit dem 8:0 den Schlusspunkt.

Am nächsten Sonntag, 30.10.2016, gastiert der FSV Friedrichsdorf um 15 Uhr beim EFC Kronberg.

FSV 1B: Lockeres 4:0 (2:0) gegen den Tabellenfünften aus Wehrheim

Die zweite Mannschaft des FSV Friedrichsdorf gewann am 10. Spieltag bereits Ihre 9. Partie und bleibt weiterhin Tabellenführer der Kreisliga B.

In einer einseitigen Partie gegen die Gäste aus Wehrheim/Pfaffenwiesbach, von der man wesentlich mehr Gegenwehr erwartet hätte, gelang den Zwiebackstädtern ein nie gefährdeter 4:0 (2:0) Erfolg.

Bereits in der 2. Minute schlug Goalgetter Victor Radu eiskalt zum 1:0 zu. Das 2:0 durch Bernhard May in der 10 Minute gab der Mannschaft des Spitzenreiters früh Sicherheit. In der 38. Minute vergab Victor Radu mit einem zu lässig geschossenen Foulelfmeter die Vorentscheidung. Diese war dann in der 50. Minute nach einem erneuten Elfmeter, den Moritz Wagner verwandelte, gefallen.

Eine Viertelstunde vor Abpfiff traf Louis Israel zum 4:0 Endstand.

Am kommenden Sonntag, 30.10.2016, reist der FSV Friedrichsdorf zum Auswärtsspiel beim Tabellenachten, der FSG Niederlauken/Laubach.

Der FSV ist in Sorge um seinen Spieler Mohamad Mouma

Der FSV ist in großer Sorge um seinen Spieler Mohamad Mouma. Nach einem unglcklichen Zusammenprall beim Siel am vergangenen Sonntag musste Verteidiger Mouma mit inneren Blutungen auf die Intensivstation ins Krankenhaus.

mohamad

Die FSV Familie drückt Mohamad alle Daumen!
Wir hoffen dich so schnell wie möglich wieder gesund in unseren Reihen begrüssen zu dürfen!

–>mehr aus der TZ

Doppelter Derbysieg „bei“ den Sportfreunden Friedrichsdorf

FSV gewinnt Spitzenspiel bei den Sportfreunden Friedrichsdorf mit 5:3 (2:2)

Am Sonntag, 16.10.2016, verteidigte der FSV Friedrichsdorf mit einem umkämpften, aber verdienten 5:3 (2:2) im „Auswärtsderby“ bei den Sportfreunden Friedrichsdorf die Tabellenführung.

In einem hochklassigen Kreisoberligaspiel war man von Beginn an hellwach und bekam bereits nach 10 Sekunden einen Elfmeter zugesprochen. Franco Marino war kurz nach Anpfiff bereits regelwidrig gefoult worden. Kapitän Marc Reichert traf souverän zur frühen Führung halbhoch ins linke Eck. In den folgenden Minuten brannte es mehrfach lichterloh im Strafraum der Gastgeber, deren Coach an der Seitenlinie bereits früh (und dann bis zum Schlusspfiff) wild gestikulierte und jede Szene kommentierte.

Nach einer Viertelstunde befreiten sich die Gastgeber aus der Umklammerung des FSV und kamen trotzdem aus dem Nichts in der 19. Minute zum überraschenden Ausgleich aus kurzer Distanz.

In der 32. Minute gar die Führung für die Hausherren, die einen Konter zum 2:1 abschließen konnten.

Nur 120 Sekunden später egalisierte erneute Marc Reichert zum 2:2. Einen Kopfball von Yasin Albayrak wähnten die Verteidiger bereits im Toraus. Franco Marino schaltete am schnellsten, legte zurück auf Reichert, der aus 5 Metern einschob.

Nach 50 Minuten schickte der an diesem Tag überragende Marc Reichert Patrick Bussian am rechten Flügel auf die Reise. Der schloss aus vollem Lauf mit dem rechten Außenrist am sich vergeblich streckenden Keeper ins lange Eck zur vielumjubelten 3:2 Führung ab.

In der Folgezeit überließ man den Hausherren zwar mehr und mehr das Mittelfeld, doch richtig gefährlich wurde es vorm Tor des FSV nur zweimal; Keeper Großmann konnte jedoch glänzend parieren.

10 Minuten vor Abpfiff schien dann die Entscheidung zugunsten der Gäste gefallen, als Torwart Emmerich zwar zunächst Marino am Fünfmeterraum ausspielte, dann jedoch am geschickt pressenden Avni  Zejnullahu hängenblieb, der zum 4:2 ins verwaiste Tor einschob.

Die Sportfreunde steckten jedoch nicht auf und kamen in der 85. Minute nach einem Lapsus auf der linken FSV-Seite zum 3:4 nochmals heran.

Yasin Albayrak krönte seine gute Leistung in der 89. Minute dann nach einem Konter mit dem entscheidenden 5:3. Im direkten Gegenzug verpassten die Hausherren mit einem Schuss an den Außenpfosten das mögliche 4:5.

Kurze Zeit später ertönte dann der erlösende Schlusspfiff des zwar nicht immer fehlerfreien, aber stets unaufgeregten Referees.

Am Sonntag, 23.10.2016, erwartet der FSV Friedrichsdorf um 15 Uhr die SG Wehrheim/Pfaffenwiesbach zum nächsten Heimspiel.

Ungefährdeter Derbysieg. 3:1 (2:1) Erfolg bei den Sportfreunden Friedrichsdorf

Die zweite Mannschaft des FSV Friedrichsdorf gewann am 9. Spieltag bereits Ihre 8. Partie und bleibt weiterhin Tabellenführer der Kreisliga B. Beim Tabellenschlusslicht der Sportfreunde Friedrichsdorf mühte man sich zwar als erwartet, der Sieg war jedoch zu keiner Zeit gefährdet.

Ein Eigentor von Yannick Werske in der 36. Minute, der Keeper Patrick Mohr beim Herauslaufen übersah, war wohl der richtige Weckruf. Bereits in der 39. Minute egalisierte Dan Vaughan durch Foulelfmeter die Führung der Hausherren.

Noch kurz vor dem Pausenpfiff konnte Pascal Rüdiger mit einem tollen Kopfball die 2:1 Führung für den FSV erzielen.

In einer an Höhepunkten armen zweiten Hälfte dauerte es bis 3 Minuten vor Abpfiff der Partie, bis Dan Vaughan, ebenfalls per Kopfball mit dem 3:1 den Schlusspunkt setzte.

Am kommenden Sonntag kommt es zu einem echten Härtetest für die immer noch ungeschlagene Reserve, wenn mit der SG Wehrheim/Pfaffenwiesbach der Tabellenfünfte der Kreisliga B wartet.

E-Jugend in Kronberg

Am Samstag spielte unsere E-Jugend gegen die zweite Mannschaft des EFC Kronberg.

Am Ende mussten wir uns mit 1:2 geschlagen geben. Die Niederlage war verdient, da Kronberg deutlich mehr Spielanteile hatte und durch eine super Leistung von Torwart Dominik konnte ein höherer Sieg vermieden werden.

In der ersten Halbzeit gingen wir durch ein Tor durch Jonas mit 1:0 in Führung. Die Kronberger setzten unsere Abwehr sehr unter Druck, die sich nur selten wirklich befreien konnte. Vor der Halbzeit fiel das 1:1, das zugleich das Halbzeitergebnis war.

In der zweiten Halbzeit hatte Kronberg erneut Chancen, um das Spiel zu entscheiden. Mitte der zweiten Halbzeit fiel dann das 1:2.

Wir hatten in der zweiten Hälfte ebenfalls die Chance das 2:2 zu erzielen, jedoch fehlte uns das Quäntchen Glück.

Somit ging das Spiel mit 1:2 verloren. Trotzdem war es eine super kämpferische Leistung unserer Jungs.

Bereits morgen (Mittwoch 12.10) geht es um 18.00 Uhr in Mammolshain um die nächsten drei Punkte.

Das Spiel ist das letzte Spiel vor den Herbstferien. Danach geht es am 05.11. weiter mit einem Heimspiel gegen FC-TSG Königstein II.

e-jug_kronberg