Archive for März, 2015

FSV siegt im Topspiel, 1B erleidet herbe Klatsche

Bitte unterstützt den FSV indem Ihr Amazon-Einkäufe immer über die eingeblendete Werbung rechts oben startet. Das gilt auch für die anderen Werbeanzeigen. Für Euch macht es keinen Unterschied und der FSV wird  am Umsatz beteiligt.
zum amazon-Einkauf

Im Topspiel der KOL Hochtaunus gewinnt der FSV gegen den bis dahin drittplazierten EFC Kronberg und schiebt sich somit selber auf den 3. Platz vor. Bereits nach 12 Minuten schoß der Bärenstarke Augustincic den 1:0 Endstand, als er eine schöne hereingabe mit dem Oberschenkel annimt, und direkt aus 20m dem gegnerischen Torwart keine Chance lies und den Ball in die Maschen drosch. In der ersten Hälfte war der FSV klar überlegen. In Hälfte 2 kam Kronberg, nun mit dem Wind im Rücken, besser ins Spiel, doch am Ende blieb es beim verdienten 1:0.

Unsere 1B kam gegen einen zugegebener Maßen starken Gegner ziemlich unter die Räder. Man fand zu keiner Zeit ins Spiel, kam kaum in die Zweikämpfe und sämtliche Angriffsversuche wurden bereits im Keim erstickt. Nach dem 0:3 zur Halbzeitpause fiel das Team regelrecht auseinander und am Ende hieß es 0:8. In den nächsten Wochen muss das kämpferische wieder mehr in den Vorgergrund treten, um wieder in die Spur zu kommen.

SOMA – Kartmeisterschaft 2015

 

Am Freitag fand die 1.SOMA-Kartmeisterschaft auf der Bahn in Bergen-Enkheim statt. Es nahmen 13 Fahrer teil, davon 9 SOMA-Spieler, 3 Gastfahrer und eine Gastfahrerin. Für die SOMA waren Böhnke, T. Engländer, Fiedler, Giesbert, Müller, Recknagel, Schwarz, W.Rau und Zweifel am Start.

 Das Qualifying

Das Fahrerfeld war bunt gemischt von mehreren Anfänger bis hin zu Hobby-Fahrern mit optisch abgestimmten Helm-Trikot-Kombinationen war alles vertreten.
Im Qualifying waren alle Fahrer gleichzeitig auf der Strecke und hatten 10 Minuten Zeit eine Bestzeit zu fahren. Hier zeigt sich, dass vier Fahrer Runden unter einer Minute fahren konnten und somit im Rennen beste Chancen auf den Titel haben würden. Die Startaufstellung erfolgte auf Grund der Bestzeiten aus dem Qualifying.

 Das Rennen

Gastfahrer Dominik startete vor Maggo, Sven und Stefan, der nach dem Qualifying sein Kart auf Grund eines Defektes wechseln und so mit einem kalten Kart ins Rennen gehen musste. Sven, der insgesamt die schnellste Runde fuhr, konnte während des Rennens Maggo bei einer Überrundungsaktion überholen. Kurze Zeit später drehte er sich aber bei einer optimistischen Kurveneinfahrt und Maggo zog wieder vorbei.
Insgesamt war es ein sehr faires Rennen mit nur wenigen Gelbphasen. Der Zieleinlauf entsprach letztlich der Startaufstellung: Gastfahrer Dominik vor Maggo, Sven und Stefan. Die vier Erstplazierten sind nach dem Rennen zusammen mit einem weiteren Gastfahrer Thomas mit den schnelleren 6,5-PS Karts nochmal 20 Minuten auf die Piste um Bestzeiten zu fahren. Nachdem die neuen Bremspunkte gefunden waren, gingen die Zeiten pro Runde unter 55 Sekunden. Hier war von der SOMA diesmal Stefan der schnellste.

Die Ergebnisse

Ergebnis des 20 Minuten Rennens mit den 5,5 PS-Karts

 Pos.  Kart  Fahrer  Runden  Bestzeit  Fahrzeit
1 20  Dominik (Gast) 19  58.47  18:57.61
2 14  Maggo 19  57.85  -3.25
3 13  Sven 19  57.39  -5.56
4 11  Stefan 18  59.72 -1
5 6  Markus 17  1:04.48 -2
6 16  Jana (Gast) 16  1:04.55 -3
7 12  Frank (Gast) 16  1:03.70 -3
8 7  Tobi 16  1:05.67 -3
9 18  Blacky 16  1:07.65 -3
10 10  Christopher (Gast) 16  1:07.31 -3
11 8  Buddy 15  1:07.99 -4
12 19  Jens 15  1:10.71 -4
13 15  Wolfgang 15  1:10.45 -4

Bestzeiten nach 20 Minuten mit den 6,5 PS-Karts

 Pos.  Kart  Fahrer  Runden  Bestzeit  Fahrzeit
1 51  Thomas (Gast)  52.90
2 54  Stefan  53.97
3 49  Maggo  54.33
4 58  Sven  54.73
5 55  Dominik (Gast)  54.99

  Alle Bilder vom Kartfahren ansehen

zur SOMA-Homepage

FSV verliert Spitzenspiel

Eintracht Oberursel – FSV Friedrichsdorf 3:1 (1:0):

Im Spitzenspiel besaß der Gast aus Friedrichsdorf zwar ein Übergewicht in puncto Spielanteile, doch mehr Torchancen erarbeitete sich der Tabellenführer, der in der 35. Minute durch Liviu Turculet nach Zuspiel von George Ciobanu mit 1:0 in Führung ging. Vier Minuten nach Wiederbeginn reklamierte die Eintracht einen Foulelfmeter, als Petrit Morina im Strafraum festgehalten wurde, doch Schiedsrichter Oliver Bahn aus Hattersheim ließ weiterspielen. Das nutzte der FSV durch Labinot Lugolli, der die erste Möglichkeit seines Teams nach der Pause gleich zum Ausgleich verwandelte. Danach dauerte es bis zur 70. Minute, bis Bahn nach Foul an Turculet auf Elfmeter für die Eintracht entschied. Diesen Strafstoß verwandelte Ciobanu zur 2:1 Führung der Eintracht. Zehn Minuten vor dem Ende sah Lugolli wegen Meckerns die Ampelkarte. Die nur noch auf Konter lauernden Oberurseler machten eine Minute vor dem Ende den Sack endgültig zu, als Norbert Grimmer nach Zuspiel von Sagid Parwis Alipur zum 3:1 Endstand einschoss.

Eintracht Oberursel: Itter; Din, Grimmer, Löw, Schmidt, Ciobanu, Morina, Turculet, Godeck, Alemdar, G. Grajqevci (Hinrichsen, Dreker, Alipur).

FSV Friedrichsdorf: Burg; Ademi, D. Grajqevci, Werske, Reichert, T. Sahin, Lugolli, Augustincic, Albayrak, Amrein, B. Sahin (Mehmetaj, Zymolka, Vaughan).

F2 Hallenendrunde

Am Samstag, den 7. März nahm unsere F2 beim letzten HFV – Hallenturnier in dieser Saison in Stierstadt teil.

Der FSV Friedrichsdorf schlug sich mit 7 Spielern gut, man erreichte   zwei Niederlagen, ein Unentschieden und einen Sieg. Das hört sich nicht gut an, doch die Spielart war unglücklich. Man hätte auch alles gewinnen können. Gegen den Spitzenreiter Stierstadt z.B. lag man schon 2 :0 auf der Siegerstraße, dann verlor man in den letzten Minuten noch durch Weitschüsse, die genau im Tordreieck einschlugen. Keinen Vorwurf an einzelne Spieler, – wir gewinnen zusammen, wir verlieren zusammen.Wichtig war aber die Spielweise, wie man sich präsentierte, – das war sehenswert. Vor allen passte Debütant Finn ( heute Spielführer ) gut in das Mannschaftsgefüge.

Die Ergebnisse:

FSV Friedrichsdorf –   Mammolshain                   0 : 1 ,

FSV Friedrichsdorf –   BW Schneidhain             2 : 0 , Tore: Jeremy ( 2 )

FSV Friedrichsdorf – Teutonia Köppern 2             0 : 0,

FSV Friedrichsdorf –   FV Stierstadt                        2 : 3 , Tore: Jeremy , Nathan

Es spielten: Dominik, Jeremy, Finn, Niklas, Nathan, Aaron, Tristan,

Betreuer/ Trainer, : Franz Baumann,

Schiedsrichter: Franz Baumann

 

Das war das letzte Hallenturnier in dieser Frühjahr – Saison.Das Hallentraining folgt bis zu Beginn der Osterferien , – also noch bis einschließlich Mo., den 23. März 2015. An den kommenden Donnerstag beginnt wieder das Training im Sportpark.

G – Jugend ab 15.30 Uhr bis 17.00 Uhr

F2 – Jugend von 16.45 Uhr bis 18.15 Uhr.

 

Franz Baumann

FSV siegt gegen Stierstadt, 1B stürzt Spitzenreiter

Ein sonniges 6 Punkte Wochenende erlebten die Zuschauer am Sportpark in Friedrichsdorf.

FSV – FV Stierstadt 5:1 (0:0)

Nach so einem klaren Sieg sah es in der ersten Halbzeit zunächst nicht aus. Zwar gab es Chancen durch Lugolli und Vaughan (vergab völlig freistehend aus 5m) für den FSV, aber auch der FV Stierstadt kam ein zwei Mal gefährlich vors Tor von Keeper Burg. Erst in Hälfte Zwei sollten die Tore fallen, quasi mit Wiederanpfiff schnappte sich Lugolli den Ball und mit einem herrlichen Alleingang schoss er die 1:0 Führung. Quasi im Gegenzug fiel der Ausgleich, als man bei einem Kontertor durch La Medica nicht auf dem Posten war. Kurz darauf erhielt ein Gästespieler durch wiederholtes Foulspiel die gelb-rote Karte und somit zog der FSV sein gewohntes Angriffspiel auf. In der 70. Minute scheiterte C.Amrein noch am Pfosten, doch der eingewechselte Neuzugang Zymolka machte es kurz darauf besser und wuchtete einen Kopfball zur 2:1 Führung in die Maschen. Auch unser 2. eingewechselte Neuzugang Albayrak zeigte seine Torjägerqualitäten und schraubte binnen 5 Min das Ergebnis auf ein komfortables 4:1 in die Höhe. den Schlusspunkt setzte Goalgetter Lugolli per Handelfmeter zum 5:1.

Es spielten:

Burg, Ademi, Grajqevci, Werske, Recknagel, T. Sahin, Lugolli, Mehmetaj, Reichert, C. Amrein, B. Sahin ( Vaughan, Zymolka, Albayrak)

DSC01161

FSV II – SG BW Schneidhain 2:1 (0:1)

In einem gutklassigen B-Liga Spiel errang der FSV einen am Ende verdienten 2:1 Sieg beim bisherigen Spitzenreiter. In der ersten Halbzeit spielte der FSV bereits gut mit, ohne zwingende Chancen zu haben. Nach dem 0:1 kontrollierten die Gäste das Spiel doch der FSV steckte niemals auf. Durch die in Hälfte 2 eingewechselten Jäger und Zymolka bekam der FSV nochmal neuen Schwung ins Spiel. In Minute 71 war es Comebacker „Jomo“ Jäger, der zum 1:1 Ausgleich traf. Kurz darauf angelte sich der eingewechselte Neuzugang Max Zymolka den Ball kurz hinter der Mittellinie, nahm unwiderstehlich Tempo auf und traf zur viel umjubelten Führung. Diese verteidigte der FSV umsichtig, insbesondere der fleißige Fetzberger machte auf der ungewohnten Position ein starkes Spiel, und man hatte sogar noch die ein oder andere Konterchance um sogar noch weiter in Führung zu gehen.

Ein klasse Spiel zeigten:

de Zolt, Rau, Aurich, König, Mohr, Fetzberger, Pflüger, Czepat, Koroma, Wagner, Barzegari (Jäger, Schnitzer, Zymolka)

klick für mehr Bilder!